Deutsch


uiWebPrevious12uiWebNext

#1 [de] 

ich wollte euch mal fragen, wies euch so geht...

wir kämpfen uns ja im Moment noch täglich durchs Sprachengewirr und sind auf Dappersuche, damit wir uns ein paar TP leisten können...
abgesehen davon, dass die Kitins noch da sind, keine Tempel da sind und somit keine TP für die 250 Gebiete wie auch keine Rootsporter geholt werden können, noch keine Paketmissionen (Sapladungen auf den MV kosten Dapper) gemacht werden können und das Webig für Berufe nicht läuft und man überall bei den Banditen Schlange steht... und dazu der Server ständig ruckelt xd

was macht euch mehr Spass als früher, was weniger, was ist besser als früher, was weniger... wie gehts euch nach dem Merge? ☺

Last edited by Joabu (10 years ago)

---

wir sind nicht dazu da, neue Wege grosser Entdecker zu beschreiten,
sondern wir machen unsere Wege selbst, um sie zu gehen

#2 [de] 

So dann mache ich mal den Anfang.
Ich hatte zuletzt soviel Spass am Spiel als ich 2008 in der Free Time anfing.
Nach einigen kleinen Mob pull aktionen von anderen mal abgesehen.
Sind auch die französischen nd englischen Spieler die bisher kennen gelernt habe super.
Endlich machen die Mission als belohnung zwei sinnvolle sachen die sie erfüllen einmal die Daper um die Kosten mit einzubeziehen und auch der Ruhm. Früher fnd ich es schade diese Mission nur für ruhm zu erledigen weil die Dapper brauchte man in den wenigten Fällen. Ich bin auch erfreut soviele Spieler auf dem Server zusehen auch von unserem alten Leanon Server. Besonder schön finde ich auch mal die spieler die früher auf Arispotle gespielt haben kennen zulernen.

So viel von mir.

Lg Stiara/alex

---

#3 [de] 

Auch wenn ich noch nicht gar so viel gespielt habe, hier mal mein derzeitiger erster Eindruck:

* Erfolge / Achievements / Yubopunkte:
+ finde ich eine prima Idee; vor allem die Entdeckerpunkte. Ich mag solche Sachen einfach
++ ich persönlich empfinde die Entdeckerpunkte auch als eine schöne Motivation für neuere Spieler, sich Atys genauer anzusehen und nicht zu lang zum "Leveln" an einem Fleck wie angeklebt herumzustehen ;) Und wen's nicht interessiert, der muß sich ja damit nicht "abgeben", es herrscht kein "Zwang" dazu
- auch wenn mich ein anfänglicher Bug mit dem Thronsaal und ein bißchen Verwirrung um die mysteriösen "zerstörten Ruinen" Silan erst mit beträchtlicher Verspätung verlassen ließen :D

* Erfahrungs-Bonus:
+ als Gelegenheits-Spielerin mit Bezahlaccount und Abneigung gegen das "Leveln" (nach vielen Jahren Computer-RPG-"Erfahrung") schätze ich das doppelt so schnelle Vorankommen bei den Fertigkeiten sehr.
++ ich halte es zudem für einen großen Anreiz für andere Spieler, sich einen Bezahl-Account zuzulegen, wenn sie erstmal die 50er-Kristalle durch die Anfangsmissionen (bei den Stadtempfängern) hinter sich haben. Ryzom braucht für den Weiterbestand jeden Grosch... äh... Cent ;)
- ein bißchen merkwürdig ist noch die Anzeige von permanenten Erhebungskristallen im Bonus-Fenster, vor allem jedoch die ständige etwas lästige Anmerkung über den Verbrauch von 0 Kristallen nach jeder Aktion im Sys.info-Chatkanal. Ich hoffe, das wird noch überarbeitet

* Dapperknappheit:
+ insgesamt hat die Dapperknappheit die Missionen sehr aufgewertet. In meinen Augen prima, denn die Missionen wurden bislang außer den wenigen fürs "Famen" (Ruhmsteigern) ja meist ignoriert. Es ist immer ein wenig schade, wenn ein ganzes großes Spielfeature wegen schlechter Balance nutzlos ist...
- die Werkzeuge waren für Anfänger wirklich übertrieben überteuert, deswegen haben viele Spieler rasch ihre "Wagemutigen" geplündert. Die Aktion der Hausierer mit den günstigen Werkzeugen hätte sofort als Starthilfe gemacht werden sollen und nicht erst jetzt - doch sie sollte bitte nicht permanent andauern
-- die Balance bei den Missionen wurde nicht überarbeitet und ist daher ja leider so mies wie eh und je. Kein Wunder, daß die Banditen auf Atys dauernd belagert werden, was auch zu Mißstimmungen in der nun großen Community führt! Dafür ein ganz dickes Minus. Noch immer gibt zudem es die spezifischen goo-verseuchten Tiere nicht, nach denen die Kamis im Dschungel fragen; einige Kundschafts-Missionen sind weiterhin in Bezug auf Spieler-Level und Zeit noch immer völlig "daneben", etc. :( Überdies sollte mal endlich die Ruhm-Balance bei den Missionen überarbeitet werden, und zwar dringend

* Community:
+ ich hatte bisher jeden Tag nette Kontakte vor allem mit englisch-sprechenden Franzosen :)
- mit echtem Rollenspiel ist noch nicht viel zu machen, es fällt mir auch noch etwas schwer, mich auf Englisch so auszudrücken, wie ich es für meinen Zorai-Charakter als angemessen empfinde. Das wird noch Arbeit...
-- einige Spieler, auch ehemalige Leanoner, zeigen sich nun rücksichtslos(er). Es kommt zu häufig vor, daß "Aggros" mitten in die Städte gezogen oder an Buddlern abgestreift werden, ohne daß sich die "Täter" um Wiederbelebung bemühen. Auch das gegenseitige Wegschnappen von Gegnern nach dem Prinzip "wer zuerst ballert, kriegt seine Mission" ist Usus geworden. Ich sehe hierbei aber die Devs in der Verantwortung, die das sehr leicht voraussehen hätten können und die Missionen, die Kitin-Plazierung, die NPC-Wachen sowie den Respawn eben entsprechend gestalten hätten sollen...

Last edited by Zhoi (10 years ago)

---


#4 [de] 

Fortsetzung:

* Berufe:
+ trotz der Bugs werden die Berufe durchaus schon von Spielern genutzt, und die ersten Erzeugnisse bekommt man auch ausgehändigt. Generell liebe ich die Berufe und bin froh, daß man sie wieder ausüben kann . Aber ich hab noch nicht soweit getestet, ob man auch ohne das WebIG trotzdem die nächste Berufsstufe erreichen kann; genausowenig hab ich die Alchemie ausprobieren können, zu alledem hab ich als Gelegenheitsspielerin einfach noch nicht die Zeit gefunden.
- tja, die Bugs bei den Berufen hast du ja schon erwähnt, Joa Bu :) Ich hoffe, die werden sehr bald gefixt!
-- ich hätte gern eine Veränderung bei den "besten" Rezepten bei den Berufen gesehen; denn so werden ja nun bloß wieder die alten Spoilerseiten genutzt. Ideal fände ich in diesem Sinne eine ganz zufällige Ideal-Rezept-Zuordnung je Spieler ;)

* Buddelspots:
+ ich persönlich finde die Verlegung der Materialienquellen einfach hervorragend. Nach meinem Geschmack darf es gern sogar noch viel mehr Abwechslung dabei geben ;)
++ durch die neuen Spots gibt's wieder erstmal was Neues für die Spieler zu tun als bloß hin zu den bekannten Stellen und festgeklebt buddeln, bis der Kami kommt ;)
- die alten Probleme beim Buddeln gibt's immer noch. Vor allem kritisiere ich die Gestaltung der Spots für basis/normale bis vorzügliche Materialienquellen, die teils auch mit hoher Materialsuche und allem wirklich sauschwer zu "werfen" sind. Wogegen ausgerechnet die exzellenten überhaupt kein Problem darstellen, wenn Jahres- und Tageszeit sowie Wetter mal stimmen. Ich hätte auch gern schwer zu findende und kleine Stellen für erhabene Oberflächen-Handwerks-Materialien in jedem Land (ich rede nicht von den "überwältigenden" Missions-Materialien). Denn so zwingt man die Buddler, die möglichst ausgezeichnete Materialien ernten wollen, ausschließlich in die Urwurzeln zu gehen :( Zu wenig Vielfalt! Zudem fände ich es immer noch besser, wenn man erst mit einer Buddelfertigkeit über 50 auch in Über-50er-Gebieten Material finden könnte und so weiter, damit alle Gebiete "genutzt" werden
-- die Kami-Toleranz ist noch immer eine Katastrophe! Durch dieses Feature bringt man Spieler keineswegs zur Rücksichtnahme, man bringt sie eher dazu, so egoistisch wie möglich alles auszubuddeln, was geht, bevor der Kami zuschlägt :( Die Kami-Toleranz sollte meiner Ansicht nach lieber für jeden Spieler persönlich gelten und nach einer gewissen Buddelzeit eben einen Wechsel zu einem anderen Gebiet oder eine Pause erzwingen - das würde vor allem gut gegen Buddel-Bots helfen! :)

* Sprachen:
+ die einzelnen Uni-Chats sind sehr hilfreich, und wer mehrsprachig ist, hat den "general" Universe-Chat
- jemand sagte etwas von "Ghettoisierung" der Sprachgruppen. Das geschieht natürlich schon ein wenig eben durch diese voneinander getrennten Uni-Chats; ist aber gleichzeitig ohnehin für diejenigen der einzige Weg, die außer iher Muttersprache fast nichts anderes beherrschen. Eine schöne Lösung wäre, wenn man nach Wunsch bis zu alle fünf Sprach-Uni-Chats gleichzeitig/nebeneiander angezeigt bekäme

* Kitins:
+ nicht schlecht, den neuen Server durch überall verstreute Kitingruppen um Rindenaufbrüche auch mal anders aussehen zu lassen, den Exodus nicht so schnell in Vergessenheit geraten zu lassen und die Kitin-Bedrohung dadurch sichtbar zu machen
- die Kitins direkt vor den Städten zu plazieren ist meiner Meinung nach eine ganz miese Idee, so kommen tödliche "Pulls" von Kitins auf andere Spieler leider immer wieder schnell zustande. Das bringt auch die Communities gegeneinander auf, ob nun zu Recht oder Unrecht - ganz schlecht. Im Sinne der Idee "Kitins sind die Erzfeinde der Homins" hätte ich es nicht ungern gesehen, wenn nun auch Kipees, Kizoars und Kibans aggressiv wären, dafür nicht überall so viele Herden davon verstreut wären...
-- es hat geheißen, daß die Kitins nun "erledigbar" seien; aber das werden sie nun doch erst nach einem speziellen Event sein. Ein Ärgernis. Es verhindert, daß sich (gemischtsprachige) Großgruppen / Ligen von Spielern bilden (ach ja, die Liga-Sache ist ja noch verbuggt) und gemeinsam die Kitins bekämpfen

* Profil:
- für einige Charaktere ist der Profil-Eintrag komplett verbuggt, aber noch ist scheinbar nicht raus, warum

---


#5 [de] 

Dann will ich auch mal:

den Neustart finde ich sehr gut gelungen und es macht mir derzeit richtig Spaß. Sehr gut finde ich, dass die Missionen wieder einen Sinn machen.

Naja, dem Pullen der Kitins am Stall entgehe ich dadurch, dass ich mich, sobald ich afk gehe, zwischen die Karavanwächter stelle, da ist man sicher. Ansonsten flitze ich eben schnell dort hin, man sieht ja wenn sie kommen. Im übrigen wurden die Kitins auch auf Leanon schon zum Stall gepullt, oft genug (zumindest in Yrk).

Ich bin zurzeit oft mit Leuten aus der französisch- und eglischsprachigen Com unterwegs und muss sagen, dass ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht habe. Ich rede in ihrer Muttersprache und erlebe es oft, dass sie mir so gut es ihnen gelingt, in Deutsch antworten, oder zumindest dies versuchen. Zeigt mir, dass auch sie an einem positiven Miteinander interessiert sind.

Aus meiner Sicht: Daumen hoch!

LG
Nyenor

---

Nyenor Aurea Di Avarron
Herenae Auxilium
Filira Matia

#6 [de] 

-ich glaube nicht ,dass ein funktinierendes Wirtschaftssystem installiert wurde.Lediglich die Zeit in der man reich wird ist verlängert worden und der Weg...das alte 'Erfolgsrezept' in Ryzom ... alles wird einfach nur läger,hinausgezögert .Grundlegende Verbesserungen kann ich jedenfalls nicht erkennen.

-das hat allerdings zur Folge ,dass wer nicht arbeitet auch keine OP's übernehmen kann ,was wiederum gut ist.

-über die comm bin ich auch positiv überrascht und sehr froh im mom....da erwarte ich keine Probleme ausser ,dass eben die Fragen des Mob-pulls etc. geklärt werden müssen,weil es halt Leute gibt,die das ausnutzen werden ,wie es jetzt ist und das führt mit Sicherheit zu trouble. Das hatten wir eigentlich schon durch....versteh die Haltung da im mom nicht. Aniro is ja nun nicht der Nabel der Welt. Dass Ryzom in Kanada im Mom Werbung macht ist wohl dazu gedacht, das Französische aufm Server anzuheben....es wird wohl nach Begründungen gesucht ,Regelungen von Aniro zu übernehmen :)....naja...Kinderkacke in der Cheffetage.

-dass die Pats im Mom nicht patroullieren kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass sie dastehen und nur darauf warten ,wieder losgeschickt zu werden

-das Buddeln ,was so ziemlich jeder im mom betreiben muss (erkennbar am Kami in der jeweiligen Buddelregionen) ist unkomfortabel und buggy geworden. Die Suche bringt dauernd falsche Ergebnisse , Wichtiges Material ist zum Teil garnicht vorhanden oder eben nicht zu finden. Die Roots sind sehr agro geworden schwer zu 'durchschleichen', zudem machen die noch fehlenden Porter und die buggy -Rohstoff-Suche das Leben da unten nicht grad angenehm. Mit anderen Worten:es macht keinen Spass und das sollte es schon in einem Spiel.
Sub Spots unter ein Stammesdorf zu legen entspricht da wiedermal voll der Sado-Maso-Schiene dem Spieler gegenüber, der wenn er denn da buddeln will , ersteinmal tagelang bei denen das Klo schrubben darf (Missionen machen).

-Berufe find ich eh gaga und hab da noch nichts gemacht...es gibt wichtigeres als sinnlosen Zeitvertreib...da kann ich ja auch minesweeper zocken

Summasummarum:
mal abwarten...(auch auf die Gefahr hin,dass ich nu wieder Meckerer, Hasser und Antiwerber als destruktiv beschimpft werde.)

Edited 3 times | Last edited by Rockas (10 years ago)

#7 [de] 

Nun dann:

Im Ganzen bin ich überaus zufrieden.

+ Missis sind wieder sind sinnvoller
+ Dapper verdienen geht auch sehr gut. Möglichkeiten(Missis) gibts genug für alle Level
+ Preise für Diverses absolut angemessen. Die neuerlichen NPC-Werkzeughändler halte ich für überflüssig. Der erste Schock über die Preise ist längst dem Verständnis dafür gewichen.
+ Reitmek ist toll. Billiger als teleporten und spanndender. Achtung vor eigenem Mobpulling.

~Mobpulling: Habe ich mich anfangs drüber aufgeregt, weil wir es nicht so kannten auf Leanon. Aber mittlerweile finde ich sogar ok. Es passt einfach ins Spiel. Es entspricht dem "realen Verhalten" der Mobs. Und auch wenn es blöd klingt, so finde ich es gar nicht so tragisch. Wer sich in AFK stellen will tut dies besser immer in einer wirklich sicheren Umgebung. Und selbst innerhalb der Stadtgrenzen muss es nicht absolut sicher sein, am Anfang (jetzt, wo noch die Kitins aus der Tiefe auf der Rinde wandeln). Das Ausnutzen von Mobpulling auf OPs kann ich mir auch gut vorstellen. "Krieg ist kein Spaß. Genfer Abkommen gibts auf Atys nicht. Es sind alle "weltlichen" Mittel recht um sein Ziel zu erreichen (kein Bugusing!)". Und vermutlich wird jedes einzelne Verfolgen von Mobpulling schon allein 2 24Std-GMs beschäftigen. Es wäre einfacher es zu erlauben und alle Homins davor zu warnen. Letztlich obliegt es jedem einzelnen Spieler, der Mobs mal abgeladen hat, auch die Opfer wieder aufzustellen. Und das wird oft auch so gemacht. Naja ... ist eben ein heißes Eisen. Wir Leanonler sind es nicht gewohnt und knurren noch oft rum. Spieler von den anderen Server gehen damit gelassener um. Möglicherweise gewöhnen wir uns noch dran. Da wir deutlich in der Unterzahl sind, werden wir die anderen Spieler vermutlich sowieso nicht bekehren können.

- offizielle Erklärung was uns demnächst so erwartet. In Bezug auf
  • den Wiederaufbau der Tempelanlagen (für die Rite der Religionszugehörigkeit). Werden die einfach aufgestellt, oder müssen wir dafür "schuften"?
  • die Städte der Communities. Wann ist es soweit? Woran erkennt man sie dann (Schilder, Wachen mit Kennzeichung der Com im Namen)?
  • Teleporter. Wie kommen denn nun genau die Kamis in die Karavanstädte und umgekehrt. Wird es tatsächlich 2 Teleporter in den Städten geben?
  • die Wächterlager (Transportmissis). Müssen sie wieder errichtet werden, wie schonmal in einem Langzeitevent, oder werden sie einfach auftauchen (Durch die Regierungen errichtet)?
  • die GH´s und Wohnungen in den Aussenstädten. Wann gehts los? Sind die Preise genauso wie in den Hauptstädten? Haben die Wohnungen die gleichen Bedingungen (nötiger Ruhm, Lagerkapazitäten, etc)?
  • Umstellung der HändlerLevel. Dyron ist immernoch ein Level 250-Ort. Vorteil gegenüber Thesos. Das sollte doch angeglichen werden. Beide auf 200 und Pyr soll 250er Händler bekommen, oder ist man davon ab?
  • das RP. Es sollte so viel wie möglich aus dem RP-Geschehen der einzelnen Coms mitgenommen und möglichst vereint werden. Wird unser Wasserbohrer in der Wüste wieder aufgestellt?

Mehr fällt mir spontan nicht ein.

---

Curtos Nizzo, Hoher Offizier der Kamigawas (HO of Kamigawa)

#8 [de] 

Ich habe bisher auch nur positive Erfahrungen gesammelt. Ich habe versucht, mit den Leadern anderer Gilden Kontakt aufzunehmen und bisher war jeder Kontakt herzlich und sehr offen. Alle Zufallsbegegnungen liefen bisher friedlich und freundlich ab.

Für mich hat sich schon ein ganz anderes Spielgefühl eingestellt, das aber nicht schlechter ist als vorher. Mittlerweile kann ich mir einen leeren Stall FH wie auf Leanon gar nicht mehr vorstellen.

Die Geldknappheit empfinde ich persönlich als Herausforderung an meine Buddelfaulheit :) Die alte Bequemlichkeit ist vorbei und ich finde, das trägt zum interessanteren Spielgefühl bei.

Das Buddeln finde ich bisher in Ordnung. Gestern haben wir gildenintern das Land der Kontinuität nach Rohstoffquellen abgesucht. Die neue Matverteilung (vz, exe, sup unterschiedliche Mats am selben Spot) ist gewöhnungsbedürftig, aber ich persönlich hab mich da schon dran gewöhnt.
Dass die Roots aggroreicher geworden sind kann ich überhaupt nicht bestätigen. Nach zwei Stunden im Niemandsland empfand ich die Mobdichte als genauso groß wie vor dem Merge. Im Gegenteil: Durch das Verschwinden der Pats war es bei uns wesentlich ruhiger und stressfreier.
Und auch das Buddeln in Loria war ruhig und friedlich. Keine Mob-Pulls, der Kami ist in Loria auch nicht so gestresst und wenn man seine Fähnchen erstmal wieder hat, kriegt man das, was man will. Ich kann da nicht klagen.

Meine Hoffnung ist, dass sie die Probleme für den Mac-Client bald lösen, Berufe und Wohnung bald wieder laufen und die Kitinlager wieder aufgestellt werden.
Ich stimme Rockas zu, dass das Wirtschaftssystem noch Überarbeitung verdient. Nicht, dass ich die derzeitigen Preisanpassungen schlecht fände, die gefallen mir sogar ganz gut. Aber langfristig muss es meiner Ansicht nach einen Mechanismus geben, der hohen Charakteren Dapper aus der Tasche zieht, ohne dass Neueinsteiger drunter leiden. Werkzeuge als Dapper-Sinks finde ich keinen schlechten Ansatz. Aber da müsste noch mehr kommen.

Ich persönlich gebe dem Neustart nach dem Merge bisher eine starke 2.

---



#9 [de] 

Ich kann auch nur bestätigen, dass ich auf dem neuen Server weniger unangenehme Begegnungen gehabt habe als zuvor auf dem deutschen. Der Geldmangel war schnell behoben, und ich arbeite an der Rückgewinnung anderer Verluste wie der Berufe. Das Buddeln ist interessant, die gewachsene Bevölkerung sehr angenehm. Da Sprachen kein wirkliches Problem für mich sind, habe ich da auch keine Berührungsprobleme.

Ein ganz grosses Minus ist die unangekündigte Zerstörung der Biographien. Ich habe in mein Profil eine Menge Arbeit gesteckt, es mit der Ryzomzeit und der Lore abgestimmt und so sorgfältig wie ich konnte formuliert. Diese Arbeit ist gleichgültig ausradiert worden, worüber ich nach wie vor sehr verstimmt bin. Natürlich kann ich das "irgendwie" neu schreiben, aber ich empfinde solches Vorgehen als rücksichtslos und empfindungslos. Da wird user generated content wie Dreck behandelt. Keine gute Idee.

---

Daomei die Streunerin - religionsneutral, zivilisationsneutral, gildenneutral

#10 [de] 

Guten Morgen,

ich kann das irgendwie nicht ganz verstehen, es war doch klar, dass NUR der Char mit den dazugehörigen Leveln erhalten bleibt und ALLES andere zurückgesetzt wird.
Mit dem Wissen macht man doch von allem was einen lieb und heilig ist ein Backup, und wenn es nur mit Hilfe eines Screenshots erledigt wird.
jetzt andere dafür verantwortlich zu machen, dass die Biografie weg ist, naja....


gruss Brainmage


Und Danke für die Ergänzung, Eli :)

Last edited by Brainmage (10 years ago)

---

Ein Homin hat dreierlei Wege, klug zu handeln:
Erstens: Durch Nachdenken - das ist der edelste.
Zweitens: Durch Nachahmen - das ist der leichteste.
Drittens: Durch Erfahrung - das ist der bitterste.

#11 [de] 

WebIG, Mail, Foren, Rezeptbücher
Die WebIG-Applikationen, die Mails, die Foren und die Rezeptbücher bleiben erhalten.

Das WebIG musste auf einen einzelnen Server angepasst werden. Da ein Teil davon OpenSource ist haben wir die Gelegenheit genutzt, um einen wichtigen Aspekt zu korrigieren, wie es mit Charakteren umgeht.

Die Web-Applikationen müssen nach und nach konvertiert werden. Die Foren, Mails und Rezeptbücher werden aber am Tag der Wiedereröffnung des neuen Servers verfügbar sein.

Also für mich klingt das - wenn nicht irgendwo was anderes gesagt wurde - so, als wenn es sein könne, dass es noch übertragen wird, oder?

#12 [de] 

Brainmage, ich empfinde das als überflüssige und kränkende Häme. Ja, wenn ich auf die Idee gekommen wäre, hätte ich das Profil selbstverständlich gesichert. Es wurde aber ausdrücklich gewarnt, man solle die Rezepte, Notizen, Mails etc. sichern. Vom Profil war nie die Rede, obwohl sich auch CSR an der Diskussion um den Vorschlag Thaxls beteiligten, Sprachentags ins Profil einzutragen.

In dem Trubel der letzten Tage habe ich es in der Tat verpasst, das Profil zu speichern. Ich habe auch wirklich nicht damit gerechnet, dass es ankündigungs- und kommentarlos gelöscht wird. Und ich finde das nach wie vor rücksichtslos.

---

Daomei die Streunerin - religionsneutral, zivilisationsneutral, gildenneutral

#13 [de] 

Wieso überflüssig und hämisch?
Wenn du dich doch im IT-Bereich so gut auskennst, hilfst ja anderen immer im Uni, die Bereichspezifische Fragen stellen, dann hättest du dein "dochsowichtiges" Profil gesichert.
Das war und ist ne ganz objektive Aussage, man sollte mal lernen Subjektiv und Objektiv von einnander zu trennen.

Gruss Brainmage

Last edited by Brainmage (10 years ago)

---

Ein Homin hat dreierlei Wege, klug zu handeln:
Erstens: Durch Nachdenken - das ist der edelste.
Zweitens: Durch Nachahmen - das ist der leichteste.
Drittens: Durch Erfahrung - das ist der bitterste.

#14 [de] 

Chanchey (atys)
Ich stimme Rockas zu, dass das Wirtschaftssystem noch Überarbeitung verdient. Nicht, dass ich die derzeitigen Preisanpassungen schlecht fände, die gefallen mir sogar ganz gut. Aber langfristig muss es meiner Ansicht nach einen Mechanismus geben, der hohen Charakteren Dapper aus der Tasche zieht, ohne dass Neueinsteiger drunter leiden. Werkzeuge als Dapper-Sinks finde ich keinen schlechten Ansatz. Aber da müsste noch mehr kommen.

Ich finde den neuen "Wert" der Dapper eigentlich auch sehr gut gelungen. Natürlich dürfte es noch etwas schwerer werden reich zu werden....
Alternativ wäre es schön wenn es einen Händler in den jeweiligen Städten gäbe, bei dem man Souveniers des Landes etc. kaufen kann. ( die dann natürlich dementsprechend teuer, damit man die Dapper der reichen quasi wieder einsammelt )
Alternativ könnte man auch für hohe Dapperpreise OP Mats bei diesen Händlern kaufen - das hilft Spielern die keine Gilde oder Gilden die keinen OP haben.
Auch kaufbare-Titel wie z.B. Förderer des Wiederaufbaus des Seenlandes ( für eine Spende an die Hauptstadt ) wären möglich.
Dazu dann noch Dinge wie den Stoffyubo für z.B. 25 Mio. Dapper und schon werden immer wieder Dapper "vernichtet"

Ansonsten hab ich im Spiel so viel Spaß wie seit langem nicht mehr.....der guten 2 die Chanchey vergibt kann ich nur zustimmen. Ich logge momentan extrem gerne auf Atys ein und freue mich über jeden neuen Char den ich kennen lerne genauso wie über jeden mir bekannten den ich endlich wieder sehe !

---

#15 [de] 

Brainmage (atys)
Wieso überflüssig und hämisch?
Deshalb:
.., dann hättest du dein "dochsowichtiges" Profil gesichert.
Die Häme ist wohl kaum zu übersehen.

Kein Gruss

---

Daomei die Streunerin - religionsneutral, zivilisationsneutral, gildenneutral
uiWebPrevious12uiWebNext
 
Last visit Mon Jun 27 02:23:36 2022 UTC
P_:

powered by ryzom-api